Switch-Port-Überwachung

Eine der größten Herausforderungen für Netzwerkadministratoren besteht darin, nicht den Überblick über die verwendeten und freien Switch-Ports zu verlieren. Diese Informationen spielen eine sehr wichtige Rolle für die optimale Port-Nutzung, bei der Planung für neue Netzwerkanforderungen sowie für Compliance-Anforderungen. Nicht verwendete Switch-Ports stellen außerdem ein Sicherheitsrisiko dar, da sie für einen nicht autorisierten Zugriff auf das Netzwerk missbraucht werden könnten. Die manuelle Verwaltung der Informationen zur Switch-Port-Nutzung ist mühsam. Wenn das Netzwerk an Umfang zunimmt, nimmt auch die Anzahl der Geräte zu. Die Verwaltung einer aktuellen und präzisen Bestandsliste der Geräte erfordert deshalb einen höheren Zeit- und Arbeitsaufwand.

Vorteile der Überwachung von Switch-Ports

Vorteile der Überwachung von Switch-Ports

Der wichtigste Vorteil der Switch-Port-Überwachung besteht darin, dass Switches, die am Rande ihrer Kapazitätsgrenze arbeiten, automatisch erkannt werden. Nicht verwendete Ports können auf einfache Weise wieder nutzbar gemacht werden. Das vereinfacht die intelligente Kapazitätsplanung und verhindert überflüssige Neukäufe. Die Switch-Port-Überwachung liefert Daten zu Netzwerk-Switches nach verwendeten Ports, CPU-Last, Arbeitsspeichernutzung usw. Sie können sogar einen Drilldown für bestimmte Port-Daten durchführen, um aktive Daten und Verlaufsdaten zur Port-Auslastung abzurufen. Diese Berichte spielen eine wichtige Rolle für die Einhaltung der Compliance-Anforderungen.

Präzise Informationen zu nicht verwendeten Switch-Ports helfen dem Administrator, diese Ports abzuschotten, was wiederum zum Schutz Ihres Netzwerks vor Sicherheitsrisiken beiträgt.

Implementierung der Switch-Port-Überwachung

Implementierung der Switch-Port-Überwachung

Die Switch-Port-Überwachung kann für alle Switches implementiert werden, für die Administratoren Einblicke in die Port-Auslastung, die CPU-Last, den Arbeitsspeicher und detaillierte Port-Daten sowie aktive Daten und Verlaufsdaten zur Port-Auslastung benötigen. Die Informationen zu Ports oder Benutzern werden für alle Geräte automatisch erkannt und überwacht.

Funktionsweise des Switch-Port-Mapping

UDT-Port_Details

Funktionsweise des Switch-Port-Mapping

Geräteinformationen wie Port-Details werden in einer MIB-Datenbank (Management Information Base) gespeichert. Tools wie SolarWinds User Device Tracker rufen bei der Abfrage von Gerätedetails für das Netzwerk spezifische Port-Daten von Geräten wie beispielsweise Routern und Switches ab. Die durch das Switch-Port-Mapping erfassten Informationen sind sehr hilfreich, um die Auslastung und den Status der Switch-Ports für die Kapazitätsplanung und die Fehlerbehebung darzustellen und auf diese Weise ein problematisches Gerät im Netzwerk ausfindig zu machen.

Erfassen Sie Informationen zur Auslastung und zum Status der Switch-Ports, um die Kapazitätsanforderungen der Switch-Ports proaktiv zu planen

User Device Tracker
  • Überwachung der Endpunktgeräte nach MAC- und IP-Adresse in kabelgebundenen und drahtlosen Netzwerken.

  • Überwachen Sie Drahtloszugriffspunkte (WAPs) und Switches auf Leistung und Fehler.

  • Damit wissen Sie stets, wie Switches und Ports verwendet werden und welche Switches sich der Kapazitätsgrenze nähern.

Ab $1,895
Weitere Informationen
Sprechen Sie uns an.
Wenden Sie sich an unser Team. Wir sind rund um die Uhr für Sie da.
866.530.8100
{{STATIC CONTENT}}
{{CAPTION_TITLE}}

{{CAPTION_CONTENT}}

{{TITLE}}